Neues aus der Stiftung EVZ

  1. Reisebericht des Stiftungsvorstandes aus Prag

    Vom 28.-30. August 2022 reiste der Vorstand der Stiftung EVZ, Dr. Andrea Despot und Jakob Meyer, nach Prag. Nach zwei Jahren Pandemie bot sich endlich die Gelegenheit für den Besuch eines unserer Schwerpunktländer und den Austausch mit Partner:innen und Projektträgern.

  2. 3 Fragen an... Annette Schavan

    Annette Schavan, Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung EVZ, spricht im Interview mit uns über das "Zwischenjahr 2021" und was der Gründungsauftrag der Stiftung mit der Zukunft zu tun hat.

  3. Kriegsende und Erinnerungskultur

    Tag der Befreiung, Tag der Niederlage, Tag einer neuen Besatzung? Am 8. bzw. 9. Mai unterzeichnete die Wehrmacht die bedingungslose Kapitulation und markierte so das Ende des Zweiten Weltkrieges. Wie gedenken heute verschiedene Länder diesem Tag?

Unsere Termine


  1. Ausstellung

    Nach der Präsentation im NS-Dokumentationszentrum München und im Jüdischen Museum Augsburg Schwaben ist die Wanderausstellung „Ende der Zeitzeugenschaft?“ vom 7. Juli 2022 bis zum 8. Januar 2023 auch in Berlin zu Gast. Die Ausstellung des Jüdischen Museum Hohenems und der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg zeigt in Zusammenarbeit mit der Stiftung Neue Synagoge Berlin eine bisher einzigartige Auseinandersetzung mit Zeitzeug:innen-Interviews.


  2. Bildungsagenda NS-Unrecht

    Rund 50 Tage lang „Erinnerung als Arbeit an der Gegenwart“: Das Festival verwirklicht diesen Anspruch eindrucksvoll in Gestalt von Premieren, Lesungen und Gastspielen auf allen Bühnen der Münchner Kammerspiele, im neugegründeten Theaterlabor Neuperlach sowie im NS-Dokumentationszentrum München.


  3. Bildungsagenda NS-Unrecht

    Mit einem historischen LKW als Ausstellungsraum geht das Projekt „#LastSeen. Bilder der NS-Deportationen“ ab Januar 2022 auf Tour. Die Wanderausstellung sorgt für Aufmerksamkeit, wirbt um Unterstützung und gibt Tipps für die eigene Recherche.

Alle Veranstaltungen