Neues aus der Stiftung EVZ

  1. Neues Förderprogramm Holocaust Education

    Antisemitische Angriffe sind in den letzten Jahren in Deutschland und weltweit gestiegen. Zeitgleich nimmt das Wissen über den Holocaust deutlich ab, wie Studien zeigen. Angesichts dieser Herausforderungen wurde das Förderprogramm „Holocaust Education“ ins Leben gerufen, getragen von Jewish Claims Conference, BMF und Stiftung EVZ. Es umfasst…

  2. Heute vor 90 Jahren: Die sogenannte „Machtergreifung“

    Die Erinnerung an die sogenannte „Machtergreifung“ Adolf Hitlers vor 90 Jahren ist eine Herausforderung für die historisch-politische Bildung: 90 Jahre nach dem Tag der Machtübernahme beleuchten Parlamentarier:innen aus dem Kuratorium der Stiftung EVZ verschiedene Aspekte seiner Bedeutung für die Erinnerungskultur heute.

Unsere Termine


  1. Köln, NS-Dokumentationszentrum

    Lernen Sie Kulturretter:innen kennen, die im Nationalsozialismus verfolgt wurden, Widerstand leisteten und Kultur ins Heute retteten! Die multimediale Ausstellung zeigt Geschichten von Kulturretter:innen aus vier Generationen. Sie versteckten in der NS-Zeit Diamanten und verteilten Flugblätter; ihre Nachfahr:innen retten Musik vor dem Vergessen, verarbeiten Erinnerungen in Geschichten und Comics, verwandeln Emotionen in Kunst, erforschen Familiengeheimnisse und verlegen Stolpersteine.


  2. Internationale Konferenz in Berlin

    Wie lässt sich NS-Geschichte mit digitalen Tools vermitteln? Diesem Themenkomplex der Digitalität und Erinnerungskultur widmet sich die Konferenz. Sie bietet die Möglichkeit, sich anhand der Inhalte und Themen des Förderprogramms JUGEND erinnert international- und der Digitalprojekte der Bildungsagenda NS-Unrecht auszutauschen. An den zwei Tagen stehen Workshops, Diskussionsrunden und Spielungen von digitalen Tools sowie Vernetzungsangebote auf dem Plan. Die Konferenz findet auf Englisch statt.

  3. Education in Motion

    Social Media-Plattformen, Apps, Games, Virtual und Augmented Reality haben auch in die Erinnerungskultur und historische Bildung Einzug gehalten. Doch ist alles, was technisch möglich ist, auch erinnerungskulturell sinnvoll? Die Stiftung EVZ lädt ein, am 19. Juni 2024 um 18:30 Uhr mit den geladenen Podiumsgästen und uns über diese Frage zu debattieren. Die Veranstaltung findet im Auditorium des bUm - Raum für solidarisches Miteinander (Paul-Lincke-Ufer 21, 10999 Berlin) statt und wird gleichzeitig über den YouTube-Kanal der Stiftung EVZ live gestreamt.

Alle Veranstaltungen

Sie wollen über Veranstaltungen der Stiftung EVZ informiert bleiben?