Filmvorführung

Dokumentarfilm "Linie 41"

Der Film LINIE 41 dokumentiert die Rückkehr eines Überlebenden des Lodzer Ghettos zurück ins heutige Łódź. Jahrelang hatte Natan Grossmann es vermieden, das Schicksal seines Bruders Ber zu ergründen, der dort 1942 verschwand. Nun beginnt nach 70 Jahren eine späte Suche nach seinem Bruder und Spuren seiner Eltern, die im Ghetto umkamen. Seine Suche kreuzt sich mit der des Sohnes des ehemaligen Nazi-Oberbürgermeisters der Stadt, der hier einem dunklen Familiengeheimnis nachgeht. Beide Suchen laufen aufeinander zu.

 

FILMVORFÜHRUNGEN:

Donnerstag, 26.01.2017, 17h

IHK Schwerin, Ludwig-Bölkow-Haus, Graf-Schack-Allee 12,19053 Schwerin

 

Freitag, 27.01.2017, 11h

Kino Luna, Kanalstraße 13, 19288 Ludwigslust

 

Freitag, 27.01.2017, 19h

Hanna-Meinungen-Haus/Alte Synagoge Hagenow, Hagenstraße 48, 19230 Hagenow

 

Samstag, 28.01.2017, 15h

Haus der Fraenger-Gesellschaft,Tschaikowskiweg 4, 14480 Potsdam-Babelsberg

 

weitere Informationen

Trailer

 

Die Stiftung EVZ fördert den Film im Programm „Begegnungen mit Zeitzeugen“.