Buchvorstellung

Ausgegrenzt! Warum? Zwangssterilisierte und „Euthanasie“-Geschädigte in der Bundesrepublik Deutschland

Das von der Stiftung EVZ geförderte Buch „Ausgegrenzt! Warum? Zwangssterilisierte und
‚Euthanasie‘-Geschädigte in der Bundesrepublik Deutschland“ wird präsentiert. Die Stiftung Topographie des Terrors und die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas laden mit Unterstützung der Stiftung EVZ, Gegen Vergessen – Für Demokratie e. V. und des Metropol Verlags ein.
Schauspielschüler der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin lesen aus Biografien
von Opfern vor. Anhand exemplarischer Lebenswege wird unter verschiedenen Aspekten dem Leben
von Zwangssterilisierten und „Euthanasie“-Geschädigten in der Nachkriegsgesellschaft nachgegangen.

Zeit und Ort:

Dienstag, 20. Juni 2017, 19 Uhr

Dokumentationszentrum
Topographie des Terrors
Niederkirchnerstraße 8
10963 Berlin