Offene Stellen

Wir suchen Verstärkung für das Förderprogramm „Latscho Diwes“ im Handlungsfeld „Engagement für Opfer des Nationalsozialismus“

 

Die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Projektkoordination für die Förderregion Südosteuropa / Westbalkan.

(50% Stelle, Vergütung bis zur E 11 TVÖD Bund, Tarifgebiet Ost, befristet auf 3,5 Jahre)

 

Als Projektkoordination wirken Sie in einem engagierten Team mit, geförderte Projekte fachlich und finanziell zu beraten und zu begleiten. Außerdem bringen Sie Ihre Kreativität und beruflichen Erfahrungen dafür ein, die aktuelle Projektförderung für Roma, die den NS-Genozid überlebt haben, zu überprüfen und geeignete neue Förderformate zu entwickeln. Dabei haben Sie aktuelle gesellschaftliche und politische Herausforderungen, die Stärkung von Selbstorganisation und Interessensvertretung der Roma wie auch mögliche Auswirkungen einer generationellen Trauma-Weitergabe im Blick.

 

Die Stiftung EVZ strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt deshalb Bewerbungen von Menschen, unabhängig von kultureller Herkunft, Religion, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

 

Bei Fragen melden Sie sich bitte schriftlich bei Anja Kräutler: kraeutler(at)stiftung-evz.de
Schicken Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei und ohne Foto bis zum 24.02.2019 an: Bewerberservice(at)stiftung-evz.de.
Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich am 14. und 15. März statt.
Weitere Informationen finden Sie in der Stellenausschreibung.