Initiative Transparente Zivilgesellschaft

 

Informationen über die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ) entsprechend der Selbstverpflichtung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft von Transparency International

 

 

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation

3. Angaben zur Steuerbegünstigung

Die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (im folgenden EVZ) ist eine Stiftung des öffentlichen Rechts. Die Stiftung ist berechtigt, Zuwendungen von Dritten anzunehmen, diese sind von der Erbschaft- und Schenkungsteuer befreit (Stiftungsgesetz §3). Als juristische Person des öffentlichen Rechts unterliegen die Umsätze der Stiftung EVZ nicht der Umsatzsteuer, da sie keinen Betrieb gewerblicher Art hat und auch nicht als Unternehmer gilt (§ 1 Abs. 1 Nr. 6, § 4 KStG bzw. § 2b UStG). Da die Umsätze nicht steuerbar sind, benötigt die Stiftung EVZ auch keinen Freistellungsbescheid. Gemäß ihrer Satzung verfolgt die Stiftung EVZ gemeinnützige Zwecke und ist daher von der Körperschaftssteuer befreit (§ 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG) sowie von der Gewerbesteuer befreit (§ 3 Nr. 6 GewStG).

Gesetz der Stiftung EVZ

 

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

Die Organe der Stiftung EVZ sind:

Rechtsaufsichtsbehörde ist das Bundesministerium der Finanzen, die Stiftung EVZ unterliegt der Prüfung durch den Bundesrechnungshof (§§ 80 ff. i.V.m. § 105 Bundeshaushaltsordnung). Die Haushalts- und Wirtschaftsführung werden durch das Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV) geprüft.

Bundesfinanzministerium 

 

 

5. Tätigkeitsbericht

Zu den Tätigkeitsberichten

 

6. Personalstruktur

Zur Seite der Geschäftsstelle

 

7./8. Angaben zur Mittelherkunft und Mittelverwendung

Angaben zu Mittelherkunft und -verwendung finden Sie auf der Internetseite „Zahlen und Fakten“ der Stiftung EVZ, im Jahresbericht (Finanzbericht) sowie im Jahresabschluss 2019

 

9.  Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Die Stiftung EVZ ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen.
Die organschaftlichen Verpflichtungen der Stiftung in Zusammenhang mit dem Kuratorium finden Sie im Stiftungsgesetz § 5 Abs. 1 Nr. 1-18

 

10. Namen von Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10% des Gesamtjahresbudgets ausmachen

In den Finanzberichten der Jahresberichte sind Angaben zu allen Einnahmen, Drittmitteln und Spenden vermerkt. In den Jahren 2016, 2017 und 2019 gab es keine Zahlungen, die mehr als 10% des Jahresbudgets ausmachten. Im Jahr 2018 erhielt die Stiftung EVZ eine Erbschaft in Höhe von 3.494.591,67 €. Bei Gesamterträgen von 24.934.379,91€ entspricht dies einem Anteil von 14%.