PREISTRÄGER DES FOTOWETTBEWERBS 2014

Mehrgenerationen Freunde. Zofia Kondracka und Marta Andrzejczyk freuen sich, sich bei den Mehrgenerationentreffen zu treffen. Man kann es in ihren Augen sehen!
Mehrgenerationen Freunde. Zofia Kondracka und Marta Andrzejczyk freuen sich, sich bei den Mehrgenerationentreffen zu treffen. Man kann es in ihren Augen sehen!
Im Treffpunkt für NS-Opfer und Zwischengenerationendialog. "Projektkoordinatorin Frau Sedlá?ková mit Besucherin Frau Jarmila Pláteníková"
Im Treffpunkt für NS-Opfer und Zwischengenerationendialog. "Projektkoordinatorin Frau Sedlá?ková mit Besucherin Frau Jarmila Pláteníková"
Mehrgenerationenbegegnung. Wera Wasilyeva im Gespräch mit der belarussischen KZ-Überlebenden Natalija Radchenko in der Mehrgenerationenbegegnung in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme, 3. Mai 2014
Mehrgenerationenbegegnung. Wera Wasilyeva im Gespräch mit der belarussischen KZ-Überlebenden Natalija Radchenko in der Mehrgenerationenbegegnung in der KZ-Gedenkstätte Neuengamme, 3. Mai 2014
in IUSTITIA hilft Opfern rassistischer Gewalt ihre Stimme zu erheben. Die Mitarbeiter von in IUSTITIA setzen sich für Opfer von Hate Crimes ein
in IUSTITIA hilft Opfern rassistischer Gewalt ihre Stimme zu erheben. Die Mitarbeiter von in IUSTITIA setzen sich für Opfer von Hate Crimes ein
Für immer jung. Während des Krieges war sie Kurier und Mitglied einer Partisanenbewegung. Dafür wurde sie verhaftet und ins Gefängnis geworfen.
Für immer jung. Während des Krieges war sie Kurier und Mitglied einer Partisanenbewegung. Dafür wurde sie verhaftet und ins Gefängnis geworfen.
Porträt. Der Überlebende Jacek Zieliniewicz in Auschwitz
Porträt. Der Überlebende Jacek Zieliniewicz in Auschwitz
Ohne Worte. Diskriminierung gestern und heute. Jugendliche aus Polen und Deutschland besuchen KZ-Gedenkstätte Wöbbelin, ehemaliges Lagergelände
Ohne Worte. Diskriminierung gestern und heute. Jugendliche aus Polen und Deutschland besuchen KZ-Gedenkstätte Wöbbelin, ehemaliges Lagergelände
Sich einsetzen für Gleichheit. Teilnehmer der Akademie nahmen an der “Gleichheitsparade” teil, um die Rechte der LGBTQ-Community in Polen zu verteidigen
Sich einsetzen für Gleichheit. Teilnehmer der Akademie nahmen an der “Gleichheitsparade” teil, um die Rechte der LGBTQ-Community in Polen zu verteidigen
Juden in Polen: Ein fehlender Teil? Teilnehmer der internationalen Konferenz von Humanity in Action in Warschau bereiten sich vor dem „Museum der Geschichte der polnischen Juden“ auf den besuch des Vernichtungslagers Treblinka vor. Ziel des Besuchs war
Juden in Polen: Ein fehlender Teil? Teilnehmer der internationalen Konferenz von Humanity in Action in Warschau bereiten sich vor dem „Museum der Geschichte der polnischen Juden“ auf den besuch des Vernichtungslagers Treblinka vor. Ziel des Besuchs war es, herauszufinden wie die Geschichte und das Erbe der Vergangenheit die gegenwärtige Situation der Menschenrechte beeinflusst.
Bar Mitzvah-Feierlichkeiten des Wohnheimes Amigour für Holocaust-Überlebende. Yaakov Shievitz feiert seine Bar Mitzvah an der Klagemauer in Jerusalem. Yakoov konnte wie 20 andere Bewohner von Amigour wegen des Holocaust seine Bar Mitzvah nicht feiern. A
Bar Mitzvah-Feierlichkeiten des Wohnheimes Amigour für Holocaust-Überlebende. Yaakov Shievitz feiert seine Bar Mitzvah an der Klagemauer in Jerusalem. Yakoov konnte wie 20 andere Bewohner von Amigour wegen des Holocaust seine Bar Mitzvah nicht feiern. Amigour organisierte zusammen mit der Western Wall Heritage Foundation die Feierlichkeiten an der Klagemauer.
Der tschechische Landessieger in Aktion. Gesten der Debatte. Ivan Mich?a setzt sich überzeugend gegen die Präsidentenamnestie ein
Der tschechische Landessieger in Aktion. Gesten der Debatte. Ivan Mich?a setzt sich überzeugend gegen die Präsidentenamnestie ein
Ännes letzte Reise – Theaterstück zum Thema Nationalsozialismus – eine dokumentarische Fiktion. Szenenfoto: im Hintergrund Projektionen von Ulrike Oeter, bearbeitete Orginalfotos der Familie Lehnkering
Ännes letzte Reise – Theaterstück zum Thema Nationalsozialismus – eine dokumentarische Fiktion. Szenenfoto: im Hintergrund Projektionen von Ulrike Oeter, bearbeitete Orginalfotos der Familie Lehnkering