Förderprogramm

Wir sind da!

Unterstützung für Überlebende der NS-Verfolgung

Das Programm trägt dazu bei, dass Überlebende der NS-Verfolgung in der Ukraine ein gutes Leben haben und in Würde altern können. Die Projekte setzen sich zum Ziel, dass Überlebende der NS-Verfolgung sozial eingebunden sind und am gesellschaftlichen Leben teilnehmen und Überlebende der NS-Verfolgung sich im Hinblick auf ihre Grundbedürfnisse besser versorgt fühlen.

 

 

Nach der zweiten öffentlichen Ausschreibung des Programms „My porutsch! Unterstützung für Überlebende der NS-Verfolgung“ erhielt die Stiftung EVZ 49 Anträge auf Förderung.

Eine Jury begutachtete und diskutierte alle Anträge und gab Empfehlungen, denen der Vorstand der Stiftung EVZ folgte. Diese Organisationen wurden für eine Förderung ausgewählt:

 

  • Poltawer Regionale Jugendorganisation „Twij swit“, Lubny, Region Poltawa
  • NGO Wiwat, Jewgenowka, Region Nikolajew
  • Sokaler Gebietsorganisation der Menschen mit Behinderung, Region Lwiw
  • Charkower Regionale Wohltätige Stiftung "Sozialer Hilfsdienst“, Region Charkow
  • NGO "Event prostir", Kamenskoe, Region Dnepropetrowsk
  • NGO Informations- und Bildungszentrum „Impuls“, Skole, Region Lwiw
  • NGO "Verband der Häftlinge und Opfer des Nazismus“, Magdalyniwka, Region Dnepropetrowsk
  • Wohltätige Stiftung „Slowjanskoje Serdze“, Swjatogorsk, Region Donezk
  • Pokrower städtische wohltätige Organisation „Viktoria“, Pokrow, Region Dnepropetrowsk


Wir danken allen Organisationen, die einen Antrag eingereicht haben, für die Teilnahme. Aufgrund der begrenzten Fördermittel können leider nicht alle guten Anträge berücksichtigt werden.

Kontakt

Ulrike Vasel

Projektkoordination

vasel(at)stiftung-evz.de

Tel.:+49 (0)30 25 92 97-21

Fax: +49 (0)30 25 92 97-11