Förderprogramm

Wir sind da!

Unterstützung für Überlebende der NS-Verfolgung

Das Programm trägt dazu bei, dass Überlebende der NS-Verfolgung in der Ukraine ein gutes Leben haben und in Würde altern können. Die Projekte setzen sich zum Ziel, dass Überlebende der NS-Verfolgung sozial eingebunden sind und am gesellschaftlichen Leben teilnehmen und Überlebende der NS-Verfolgung sich im Hinblick auf ihre Grundbedürfnisse besser versorgt fühlen.

Die dritte Ausschreibung des Förderprogramms „My porutsch! Unterstützung für Überlebende der NS-Verfolgung“ ist zweistufig. In der ersten Stufe wurden 41 Projektskizzen eingereicht. Eine deutsch-ukrainische Jury empfahl 16 Organisationen zur Förderung. Diese wurden eingeladen, einen Antrag einzureichen. Die neuen, in der Regel zweijährigen, Projekte starten Anfang 2022.

Derzeit sind noch 16 Projekte aus den beiden ersten Ausschreibungen aktiv.
Gefördert werden Aktivitäten zur Unterstützung von Überlebenden der NS-Verfolgung in der Ukraine, zum Beispiel Hilfen bei der Alltagsbewältigung wie Begleitung zum Arzt oder kleinere Reparaturen, Gruppen-Angebote zur Freizeitgestaltung oder Gesundheitsförderung, Schulungen für Pflegende und vieles mehr.

Kontakt

Ulrike Vasel

Projektkoordination

vasel(at)stiftung-evz.de

Tel.:+49 (0)30 25 92 97-21