Online-Lernumgebung

Lernen mit Interviews: Zwangsarbeit 1939–1945

2016 wurde die Online-Lernumgebung „Lernen mit Interviews: Zwangsarbeit 1939–1945“ in deutscher und tschechischer Sprache vorgestellt. In Kooperation mit dem Center für Digitale Systeme der Freien Universität Berlin (CeDiS) und in Prag mit der Nichtregierungsorganisation „Živá paměť“ wurde ein kompetenzorientiertes Unterrichtsangebot für Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren entwickelt.
Im Mittelpunkt stehen die Lebensgeschichten von sieben ehemaligen Zwangsarbeiterinnen und
Zwangsarbeitern unterschiedlicher Opfergruppen. Sie berichten von ihrer Kindheit, ihren Familien,
ihren Erfahrungen in Lagern und Fabriken und dem Verhalten der Deutschen sowie ihrem Leben
nach 1945. In der tschechischen Sprachversion berichten sieben ehemalige Zwangsarbeiterinnen
und Zwangsarbeiter aus Tschechien über den Zweiten Weltkrieg, die NS-Zwangsarbeit und die
Nachkriegszeit.
Transkripte und Übersetzungen, Navigation und Aufgaben, Arbeitsfenster und Portfolio-Funktion
erlauben ein forschendes Lernen im Regelunterricht, bei Projekttagen und Präsentationsprüfungen.
„Lernen mit Interviews“ läuft auf Smartphone, Tablet, Computer und Whiteboard.

ANSPRECHPARTNERIN

Evelyn Geier

Projektkoordination

geier(at)stiftung-evz.de

Tel.:+49 (0)30 25 92 97-20

Fax: +49 (0)30 25 92 97-11