Theaterstück

verschleppt jung ohne ich – wywieźli sama nic ja

Eine performative Begehung des ehemaligen KZ-Außenlagers mit Jugendlichen aus Polen und Deutschland

Gemeinsam mit den Zuschauenden wird der Ort begangen, an dem vor über 70 Jahren Deutsche im NS-Regime 800 Frauen aus Polen, Frankreich und anderen Ländern gedemütigt und ausgebeutet haben. Wie können wir mit den Geschichten der Überlebenden umgehen und sie weiter erzählen? Was hat das mit uns heute zu tun? Als Textgrundlage der Performance dienen authentische Berichte, insbesondere die der drei Frauen aus Warschau. Wacława Gałęzowska, Janina Wyrzykowska und Marianna Bogusz haben vor einigen Jahren Eberswalde wieder besucht. Ihnen ist eine Ausstellung des Eberswalder Zentrums für demokratische Kultur, Jugendarbeit und Schule gewidmet. 

 

Kartenreservierung unter: info(at)kanaltheater.de

 

AUFFÜHRUNGEN:

Sonntag, 21. Mai 2017, 18 Uhr

Montag, 22. Mai 2017, 17 und 18 Uhr

 

VERANSTALTUNGSORT:

Erinnerungsort Eisenspalterei/Jugend- und Kultureinrichtung EXIL

Am Bahnhof Eisenspalterei

16227 Eberswalde