Spenden für NS-Opfer

Projekte in Serbien

Serbien: Soziale Unterstützung von 370 NS-Opfern der Roma

NGO Italian Consortium of Solidarity in Niš (Serbien)

 

Das serbische Regionalbüro des “Italian Consortium of Solidarity“ (ICS) führt seit mehreren Jahren soziale Projekte zugunsten von NS-Opfern der Roma in Serbien durch. Es arbeitet eng mit lokalen Roma-Organisationen zusammen und leistet mit seiner Arbeit einen wesentlichen Beitrag, um die oftmals durch Armut, Diskriminierung und Isolation geprägte Situation von NS-Opfern der Roma zu verbessern.

 

Im Rahmen des von der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung, Zukunft“ geförderten Projektes werden 330 NS-Opfer der Roma in drei Sozialklubs in den südserbischen Gemeinden Bela Palanka, Vranje und Vranjska umfassend betreut. Die NS-Opfer können ihren Alltag in den Sozialklubs ver-bringen und gemeinsam an Veranstaltungen, Feiern und Workshops teilnehmen. Immer wieder werden junge Menschen aber auch ältere Nicht-Roma zu Veranstaltungen eingeladen, um den Dialog der Generationen und den Kontakt von Roma und Nicht-Roma zu fördern. In der Gemeinde Vranje werden darüber hinaus 40 NS-Opfer von einem häuslichen Pflegedienst betreut. Die Angebote der Sozialklubs und des Hauspflegedienstes sollen die Lebenssituation der NS-Opfer nachhaltig verbessern und ihre Integration in die serbische Gesellschaft stärken.

 

Die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung, Zukunft“ fördert das Projekt für zwei Jahre aus Mitteln einer Spende der Deutschen Bahn AG. Unterstützt wird das Projekt auch von der Stadtverwaltung in Vranje.

 

Kontakt

Italian Consortium of Solidarity

Frau Svjetlana Govedarica

Knjazevacka 88

18000Niš

SERBIEN

Telefon: +3 81 18 57 52 60

E-Mail: icsni(at)eunet.rs 

Internet: www.icsserbia.rs 

 

Druckenzum Seitenanfang